Bluetooth Lautsprecher – Vor- und Nachteile von kabellosen Lautsprechern

Die Einrichtung einer Anlage für das Heimkino ist natürlich dann besonders bequem, wenn dabei keine störenden Kabel verlegt werden müssen. Grundsätzlich möglich ist das mit kabellosen Lautsprechern, die relativ frei im Raum platziert werden können, ohne dass dabei die Kabellänge beachtet werden müsste. Allerdings haben kabellose Lautsprecher nicht nur Vorteile, sondern auch gewisse Nachteile, weshalb vor dem Kauf einige Dinge unbedingt bedacht werden sollten.

Nicht immer ganz kabellos

Nur die wenigsten Lautsprecher kommen tatsächlich ganz ohne Kabel aus. Schließlich brauchen die Boxen in jedem Fall Strom, weshalb oft ein Stromkabel an die Lautsprecher angeschlossen werden muss. Einige Modelle kommen mit Batterien oder einem Akku daher, was zwar für einen komplett kabellosen Betrieb sorgt, hin und wieder aber auch ärgerlich sein kann. So kann es bei derartigen Lautsprechern immer mal vorkommen, dass dem Akku just in dem Moment der Saft ausgeht, wenn die Boxen benötigt werden.

Lohnen sich Bluetooth Lautsprecher für das Heimkino?

Bei höherpreisigen Lautsprechern ist die Bluetooth Funktechnik eher weniger verbreitet. Das liegt zum einen an der relativ hohen Störanfälligkeit und zum anderen an dem Verlust der Tonqualität. Zwar erfolgt die Übertragung via Bluetooth digital, allerdings ist die Datenrate bei mittelmäßigen Produkten vergleichsweise gering, sodass Technologien wie Dolby TrueHD damit nicht klarkommen.

Bluetooth Lautsprecher sind für ein Heimkino deshalb nur bedingt geeignet, Wer sein Heimkino unbedingt mit kabellosen Lautsprechern ausstatten möchte, sollte sich vor allem die Lautsprecher ansehen, die auf eine 2,4-GHz-Funktechnik setzen, bei der höhere Datenraten möglich sind und auch die Störanfälligkeit geringer ausfällt.

Welche Hersteller bieten kabellose Lautsprechersysteme an?

Lautsprecher ohne Kabel werden in der Regel in kompletten Paketen angeboten, bei denen vom Verstärker über den Subwoofer bis hin zu den 5 Satelliten bereits alles für ein 5.1 Surround System enthalten ist. Nicht immer sind dabei jedoch alle Boxen kabellos. Sony bietet zum Beispiel Sets an, bei denen zwar die hinteren Lautsprecher ohne Kabel daherkommen, alle anderen Boxen müssen jedoch immer noch mit einem Kabel angeschlossen werden. Systeme ganz ohne Kabel sind unter anderem von Samsung und Logitech erhältlich.

Alternativ gibt es aber auch Einzelkomponenten, mit denen sich ein bestehendes System um kabellose Boxen erweitern lässt. Der Soundspezialist Infinity hat beispielsweise schon seit einigen Jahren kabellose Subwoofer im Programm. Ob sich ein kabelloses System lohnt, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Gerade bei kleineren Anlagen fällt ein System mit Kabeln oft günstiger aus. Meist nur bei hohen Abständen zum Verstärker sind kabellose Boxen oder Bluetooth Lautsprecher auch tatsächlich sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.