Flatscreen TV: LCD, LED, Plasma und OLED TV

Es ist nicht lange her, da bedeutete Wohlstand, ein Haus, ein Auto und einen Röhrenfernseher zu besitzen. Heute ist diese Bedeutung nicht mehr ganz richtig, denn nun müsste es eher heißen, ein Haus, ein Auto und einen Flatscreen TV zu besitzen. Die Technik der Röhrengeräte ist nämlich alt und verbraucht. Otto Normalo sehnt sich nach einem Plasma-, LCD- oder gar OLED-TV – so er noch nicht im Besitz eines solchen Gerätes sein sollte.



Multimedialer Flatscreen TV

Multimedialer Flatscreen TV mit großem Panel

Flatscreen TV | Foto: LGEPR | Lizenz: CC BY 2.0

Flatscreen-Fernseher erobern die Welt

Die Verbannung der Röhrenfernseher aus dem heimeligen Wohnzimmer ist bereits soweit fortgeschritten, dass die „Röhre“ sehr bald nur noch Geschichte sein wird. Elektro-Riesen wie Panasonic, Philips, Toshiba, Sharp, LG, Samsung oder Sony haben den Markt mit hochwertigen Flatscreens geflutet und so den Eroberungszug der Flachbildfernseher eingeleitet. Die Verkaufszahlen von Flat TVs befinden sich in einem astronomischen Höhenflug. Das Ende dieser revolutionären, technischen Entwicklung ist noch lange nicht in Sicht.

Plasma TV, LCD TV oder OLED TV?

Immer mehr Konsumenten kaufen Flachbildschirme. Vor dem Kauf eines Flat TV ist es jedoch von großer Bedeutung, einige wichtige Grundregeln zu beachten. Ansonsten könnte der Erwerb des neuen TV-Gerätes ein „Schuss in den Ofen“ sein. Die erste richtungsweisende Frage, die der potenzielle Flatscreen-TV-Käufer für sich beantworten muss, lautet: Plasma TV oder LCD TV der OLED TV? Hierbei ist es natürlich sehr hilfreich, zu wissen, worin sich die drei Fernsehtypen genau unterscheiden:

Je größer der Flat Screen TV, desto besser?

Ein weiteres Kriterium beim Kauf eines Flatscreen-Fernsehers ist die Bilddiagonale. Einige Käufer glauben fest daran, dass der Plasma, LCD oder OLED TV möglichst groß sein muss, um in den Genuss eines schönen Fernsehbildes zu kommen. Das ist in manchen Fällen aber keineswegs richtig. Ein zu großer Flatscreen-Fernseher in einem zu kleinen Wohnzimmer kann sich nämlich kontraproduktiv auswirken. Bei einer Bilddiagonale von 40 Zoll sollte man – so lautet eine Faustregel – mindestens drei Meter Abstand einhalten können.

HD Ready oder Full HD?

Neben dem Fernsehtyp (Plasma oder LCD oder OLED?) und der Bilddiagonale spielen auch die beiden Siegel „HD Ready“ und „Full HD“ eine Rolle beim Kauf eines Flat TV. Grundsätzlich ist es sicher nicht schädlich, einen hochwertigen OLED, Plasma oder LCD TV zu besitzen, der Full-HD-tauglich ist. Erfahrungsgemäß macht sich der Unterschied bei Flachbildfernsehern mit einer Bilddiagonale von unter 40 Zoll allerdings kaum bemerkbar. Demzufolge ist es nur dann besonders sinnvoll, für einen Full-HD-Fernseher tiefer in die Tasche zu greifen, wenn es sich dabei um einen Flatscreen mit einer Bilddiagonale von mindestens 100 cm handelt.

Was bedeuten die Hertz-Werte bei einem Flat TV?

Die Hertz-Werte sind eine weitere wichtige Größe in Bezug auf den Kauf eines Flatscreen-Fernsehers. In Hertz wird nämlich die Bildwiederholungsrate gemessen. Je höher der Hertz-Wert, desto häufiger wiederholt sich das Fernsehbild und desto ruhiger und schärfer ist es auch. Ein Flachbildfernseher mit 100 Hertz ist gut, ein Flatscreen mit ausgereifter 200-Hertz-Technologie aber sicherlich besser.

Kurzfassung der wichtigsten Kaufkriterien

Zusammenfassend kann also festgehalten werden, dass es einige wichtige Kriterien gibt, die man beim Kauf eines Flat TV unbedingt beachten sollte. Zuallererst sollte man die grundlegende Frage „Plasma oder LCD oder OLED?“ für sich beantworten. Nach dieser Grundentscheidung ist es dann erstens sehr wichtig, nicht einfach den größten Flachbildfernseher zu erwerben, sondern einen, der die richtige Größe hat.

Welche Qualitäten hat der Flatscreen TV?

Zweitens sollte der potenzielle Flatscreen-Käufer bedenken, dass es bei großen Geräten über 40 Zoll sehr sinnvoll sein kann, einen Full-HD-fähigen Fernseher zu erwerben. Desweiteren spielen insbesondere die Hertz-Werte eine gewichtige Rolle bezüglich der Bildqualität und -schärfe eines Flatscreen-Fernsehers. Die Ausstattung des neuen Fernsehers ist natürlich ebenfalls von Belang. Welche Anschlüsse werden benötigt und welche fallen unter die Kategorie „Schnickschnack“?

Testberichte über Flatscreen TVs

Grundsätzlich ist es bei einer Investition in einen Flachbildfernseher immer sinnvoll, sich Zeit zu lassen und sich bestmöglich über die verschiedenen Produkte auf dem Markt zu informieren. Testberichte sind in dem Zusammenhang äußerst hilfreich, aber auch die Demonstration des Fernsehbildes im Elektroladen kann Aufschluss über die Qualität des Flachbildfernsehers geben. Ein zu schneller Griff in die Tasche ist alles andere als angebracht.




Hat man sich nach intensiver Recherche erst einmal für ein bestimmtes Produkt entschieden, sollte man einen sorgfältigen Preisvergleich durchführen. Wer all diese Kriterien beachtet, wird letztlich keine Probleme haben, den richtigen Plasma Flat TV, LCD Flat TV oder OLED Flat TV zu kaufen!