Heimkinosysteme: Das perfekte Kinoerlebnis zuhause

Der Mensch hat fünf verschiedene Sinnesorgane. Je mehr von ihnen stimuliert werden, um so eindrucksvoller und unvergesslicher ist ein Erlebnis. Da bildet das Filmeschauen keine Ausnahme. Für ein optimales cineastisches Erlebnis im heimischen Wohnzimmer eignen sich Flatscreen-Fernseher mit HDTV am besten. Das Bild, das auf dem TV-Gerät zu sehen ist, ist so detailliert, dass man bis auf wenige Zentimeter an den Bildschirm ran rücken und trotzdem noch etwas erkennen kann – anders als bei der Röhre. Da sah man ab einer bestimmten Entfernung nur noch rote, grüne und blaue Stäbchen. Außerdem sind die Bilder auf einem HD-fähigen Gerät gestochen scharf und geben einem fast das Gefühl, direkt im Bild zu sein.

HD-Filme mit optimalem Sound

Aufgrund der Entwicklung am TV-Markt sind ein großer Teil der auf DVD und Blu-Ray erscheinenden Filme in High Definition verfügbar. Christopher Nolans Meisterwerk „Inception“ sieht in HD noch viel düsterer und beeindruckender aus sonst. Und auch Klassiker der Filmgeschichte wie „Der Zauberer von Oz“ wurde vor kurzem neu coloriert und für HD aufbereitet. Alles, was einem da noch zum perfekten Heimkinoerlebnis fehlt, ist ein Heimkinosystem. Denn was einen Kinobesuch auszeichnet, ist ein Surround-Sound, der einen von allen Seiten umhüllt und akustisch in die Mitte des Geschehens transportiert. Erst dadurch lassen sich beispielsweise Horrorfilme stilecht erleben. Aber auch Actionklassiker wie „Stirb langsam“ entfalten in HD mit Surround Sound eine neue Wirkung.

Lautsprecher positionieren

Für den perfekten Sound muss man seine einzelnen Hifi Lautsprecher optimal um die Sitzmöbel herum positionieren, damit man an jedem Platz das gleiche Hörvergnügen hat. Im Idealfall sind alle Lautsprecherboxen gleich weit vom Hörplatz entfernt. Das ist allerdings kaum möglich. Als Richtlinie kann man sagen, dass sich zwei Lautsprecher hinter, jeweils einer links bzw. rechts vom Hörplatz befinden sollten – und zwei davor, also neben dem Bildschirm. Ganz pauschal lässt sich das allerdings auch nicht festlegen, kommt es doch immer auch auf das entsprechende Heimkinosystem an. Wer es einmal geschafft hat, sich sein privates Heimkino einzurichten, der wird mit Sicherheit einige Filme in den eigenen vier Wänden schauen, die ihn glauben lassen im Kino zu sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.