Wandhalter für LCD- und Plasma-Fernseher

Extrem massive Wandhalter für Plasmafernseher und LCD-TVs sind ein Muss für all diejenigen, die sich ihren TV-Giganten aus Gründen der Optik an die Wand hängen möchten. Beim Kauf einer Wandhalterung sollten jedoch einige grundlegende Dinge unbedingt beachtet werden. Man möchte ja tunlichst vermeiden, dass einem der wertvolle Flatscreen-Fernseher um die Ohren fliegt. Das erste Kriterium, das es zu beachten gilt, ist die Eignung der Wandhalters für die entsprechende Größe des Flachbildfernsehers. Ein Produkt zu erwerben, das für Bilddiagonalen bis 40 Zoll ausgelegt ist, obwohl man einen 55-Zöller besitzt, kann nicht besonders sinnvoll sein.

VESA-Normen

Grundsätzlich dürfte eine Wandhalterung, die für die Größe des Flatscreen-Fernsehers ausgelegt ist, auch passen. Diejenigen, die ganz sicher gehen möchten, haben aber auch die Möglichkeit, sich an den so genannten VESA-Normen zu orientieren. Diese Normen geben die horizontalen und vertikalen Abstände der Gewindelöcher für die Wandhalterung an. Wer beispielsweise einen Plasma– oder LCD-Fernseher besitzt, der die VESA-Norm 400 x 200 mm unterstützt, benötigt logischerweise einen Wandhalter mit demselben Befestigungsstandard.

Belastbarkeit

Das zweite Kriterium, das eine wichtige Rolle beim Kauf einer Wandhalterung spielt, ist die Belastbarkeit. Wiegt der Flachbildfernseher 40 kg, sollte der Wandhalter diese Last selbstverständlich auch tragen können. Gemeinhin gilt: Je belastbarer die Wandhalterung, desto höher auch ihr Preis. Demzufolge ist es nicht immer ökonomisch, einen Wandhalter mit einer maximalen Belastbarkeit von 75 kg zu erwerben, wenn man einen Flatscreen-Fernseher besitzt, der nur 40 kg wiegt.

Montage

Bei der Montage der Wandhalterung selbst ist es sehr ratsam, nicht alleine, sondern mindestens zu zweit zu arbeiten. Genauso ratsam ist es, die Kabel vor dem Aufhängen des Fernsehers anzuschließen. Weiterhin sollte man beim Anbringen der Wandhalterung unbedingt geeignete Schrauben, geeignete Dübel und eine funktionsfähige Wasserwaage verwenden. Bei manchen Produkten ist dieses Zubehör zwar im Lieferumfang enthalten. Die Geeignetheit desselben lässt in einigen Fällen aber sehr zu wünschen übrig.

Platzwahl

Bei der Platzwahl muss ein besonderes Augenmerk auf Fenster und Lampen gelegt werden, um Lichtreflexe zu vermeiden. Gegenüber von Fenstern sind die Lichtreflexe auf dem Bildschirm am stärksten. Auch sollte der Platz dementsprechend gewählt werden, dass geradeaus auf den Bildschirm geschaut wird und nicht seitlich. Um eine optimale Geltung zu erzielen, sollte rund um den Bildschirm der Platz frei bleiben. Mithilfe eines Spiegels oder Kartons in der Bildschirmgröße kann die Wirkung an der Wand getestet werden.

Der ideale Abstand zwischen Fernseher und Zuschauer beträgt das Dreifache der Bildschirmdiagonalen. Denn bei kürzeren Distanzen wirkt das Fernsehbild unscharf und ist der Abstand zu groß, kommt kein Heimkino-Effekt auf. Um die richtige Wandhöhe zu ermitteln, hilft eine einfache Faustregel: Bildschirmunterkante gleich Augenhöhe. Ist der Betrachtungsabstand größer als zwei Meter, kann die Montage auch etwas höher erfolgen.

Flatscreen-Wandhalterung

In diesem Beitrag geht es um Wandhalterungen für Flatscreens. Foto: TV Wandhalterung © www.otto.de

Einige LCD- und Plasma-Fernseher verfügen über Lautsprecher, die getrennt vom Fernsehgerät an der Wand montiert werden können. Dadurch werden ein besserer Klang und eine bessere Optik erzielt. Allerdings sind die hierfür notwendigen Kabel sichtbar und müssen geschickt versteckt werden. Die einfachste Möglichkeit, um ein Kabel auf einfache Art und Weise schnell zu verstecken, ist ein Kabelkanal aus Aluminium oder Kunststoff.

Verkabelung geschickt verbergen

Zu jedem Fernsehgerät und auch zu DVD-Playern und Videogeräten führen Kabel für Strom und Antenne. Diese Kabel können entweder auf der Wand oder auch in der Wand verlegt werden – sogar ohne renovieren zu müssen!
Im Elektrohandel und in Baumärkten gibt es Kabelkanäle aus Kunststoff in verschiedenen Größen und Farben. Diese sind schnell montiert. Vor dem Kauf muss der Durchmesser des Kabelbündels gemessen und etwas Spielraum einkalkuliert werden, um eventuell später noch benötigte Kabel unterbringen zu können.

Auf einfache Art und Weise kann eine Kabelblende in Wandfarbe selber gebastelt werden. Dazu müssen im Baumarkt Hartfaser- oder Holzplatten in 20 bis 50 Zentimeter Breite zugeschnitten werden. Die Länge ist so zu wählen, wie der Abstand des Fernsehers zum Fußboden beträgt. Diese Platten können später entweder in Wandfarbe gestrichen oder sogar tapeziert werden. Mit einem Abstand von etwa einen Zentimeter wird die Platte auf der Wand unter dem Fernsehgerät montiert. Auch dicke Kabel lassen sich so geschickt verbergen. Ein darunter platziertes Sideboard versteckt gleichzeitig auch noch vorhandene Steckdosen und nimmt DVD-Player auf.

Zumeist lässt sich eine Tapete einfach mit einem Teppichmesser aufschneiden und zur Seite klappen. Danach wird vorsichtig ein Schlitz gestemmt, der ausreichend groß ist, um die Kabel aufzunehmen. Im Fachhandel gibt es dafür spezielle dünne Videokabel. Mit Gips lässt sich der Schlitz wieder zuspachteln und nach der Trockenzeit kann die Tapete wieder unsichtbar aufgeklebt werden.

Befestigung mit Wandhalterungen

Nicht alle Flachbildschirme sind auch für eine Wandmontage geeignet. Einige Geräte besitzen einen fest montierten Standfuß. Die notwendige Wandhalterung ist in der Regel nicht im Lieferumfang enthalten. Geschäfte bieten daher unterschiedliche Universalwandhalterungen an. Ein großes Sortiment an passenden Halterungen finden Käufer auf http://www.otto.de/.

Folgende Wandhalterungen sind erhältlich:

– Neigbare Wandhalterungen
– Starre Wandhalterungen
– Schwenkarme mit Kippvorrichtung
– Schwenkarme ohne Kippvorrichtung

Den Wandhalterungen sind zumeist Bohrschablonen beigefügt. Diese sollten mit einer Wasserwaage an der Wand ausgerichtet werden. Die Endmontage muss wegen der Schwere des Fernsehgeräts stets zu zweit erfolgen.
Tipp: Da nach der Montage die Anschlüsse nur schlecht erreichbar sind, sollten diese bereits vorher angeschlossen werden.

Zusammenfassung

Im Großen und Ganzen gilt es beim Kauf einer TV-Wandhalterung folgende Kriterien zu beachten: Zum einen sollte der Wandhalter für die Größe des Fernsehers geeignet sein, zum anderen sollte er auch das Gewicht des TV-Gerätes tragen können. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, bei der Montage geeignete Schrauben und Dübel zu verwenden und mindestens einen Helfer neben sich zu wissen. Weiterhin sollten die Kabel angeschlossen sein, bevor man den Flatscreen aufhängt. Wer all diese Kriterien berücksichtigt, wird keine Probleme haben, den geliebten Flachbildfernseher an die Wand zu hängen!

Am Ende noch ein kleiner, aber feiner Hinweis: Bei manchen Fernsehgeräten muss ein bestimmter Mindestabstand zur Wand eingehalten werden. Dieser ist in der Regel im Datenblatt des entsprechenden Flatscreen-Fernsehers zu finden!

Weitere Lesetipps zu dem Thema:
http://www.test.de/Wandhalterungen-15-TV-Halterungen-im-Test-4533030-0/
Ratgeber auf computerbild.de.

4 Gedanken zu „Wandhalter für LCD- und Plasma-Fernseher

  1. Pingback: Wandhalterungen für Flachbildfernseher | Bauen und Gestalten

  2. Pingback: Umweltfreundlicher LED-LCD-TV: der Philips Econova 42PFL6805

  3. m keil

    Hallo allerseits

    Das mit dem Gewicht sowie der VESA-Norm für die Montage des Halters am TV-Gerät ist def. klar.
    nur Stellt sich mir die frage, warum die Bildschirmdiagonale ebenfalls sehr wichtig ist? hat das was mit dem schwenkbereich zu tun, das das gerät nicht an die wand stößt? oder warum ist die Bildschirmdiagonale so wichtig? eine andere erklärung habe ich nicht.
    ich beabsichtige ein 37 zoll gerät mit einem halter an die wand zu hängen, der nur bis 32 zoll geht. die VESA-Norm sowie das gewicht sind nicht das problem.

    danke für die antwort.

    Antworten
  4. admin Artikelautor

    Gibt es den gleichen Wandhalter nicht auch für 37 Zoll oder 40 Zoll Geräte? An deiner Stelle würde ich mich einfach an die Montageanleitung halten. Die gibt es ja nicht ohne Grund.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu m keil Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.